wagnisART

Domagkpark | Schwabing-Freimann

wagnisART umfasst fünf polygonale Häuser, die durch massive Brücken verbunden sind und zwei unterschiedliche Höfe bilden. Als „Scharnier“ zwischen den Domagkateliers und dem Quartier spielen Kunst und Kultur eine tragende Rolle: Das Projekt öffnet sich der Nachbarschaft. Denn neben Wohnungen gibt es einen großen Veranstaltungsraum, ein Gasthaus und umfangreiche Gemeinschafts- und Gewerbeflächen. Die Dachlandschaft mit Terrassen, Brücken und Gärten bleibt den Bewohnern vorbehalten.

Was uns auszeichnet

Sehr intensiver partizipativer Prozess | Selbstverwaltetes und -bewirtschaftetes Projekt | Aktive Nachbarschaft leben

  • neue Wohnformen
  • Mobilitätsangebote mit Carsharing in der eigenen Tiefgarage
  • Photovoltaik mit Mieterstromkonzept
  • zertifizierte Passivhäuser

Steckbrief

Umfang | 138 Wohnungen, davon 8 Wohn-Cluster mit 53 Apartments, Künstler-Cluster ARTrefugio, Ateliers, Praxisräume, Büros, Speisecafé, Veranstaltungsraum, Gemeinschaftsräume, Werkstätten, Waschcafé, Nähstube, Toberaum, Proberäume, Gäste-Apartments, Gemeinschafts-Dachgärten, Gemeinschaftsterrassen und -brücken, Dorfplatz, Oasenhof.

Fertigstellung | Frühjahr/Sommer 2016

Planung | bogevischs buero - Architekten und Stadtplaner
shag - Udo Schindler und Walter Hable Architekten

Außenanlagen | bauchplan - Prof. Maria Auböck

Mut
Pioniergeist
Verantwortung
Gemeinschaft
Innovation