Wohnungsvergabe

Der Wohnungsbestand der wagnis eG umfasst inzwischen ca. 500 Wohnungen. Trotz der sehr hohen Verbundenheit der Bewohner und der geringen Fluktuation unserer Mitglieder können wir immer wieder Wohnungen im Bestand neu belegen. Diese werden in der Mitgliedschaft ausgeschrieben. Die wagnis ist eine offene Genossenschaft, die neue Mitglieder aufnimmt und für die Wohnungsvergabe keine Warteliste führt.

Verantwortlich für die Wohnungsvergabe ist ein projektübergreifender ehrenamtlicher Belegungsausschuss (Bela) der dem Vorstand Empfehlungen zur Nachbelegung ausspricht. Die Kriterien hierfür sind transparent, darunter Identifikation mit den Konzepten der wagnis, persönlicher Bezug zum Quartier, soziale Dringlichkeit und die ausgewogene Zusammensetzung der Hausgemeinschaft.

Voraussetzung jeder Wohnungsbelegung sind der Besuch einer Infoveranstaltung und die Mitgliedschaft aller volljährigen Haushaltsmitglieder in der Genossenschaft.


Finanzierung

Mieter bzw. Nutzer einer Wohnung tragen über zwei einkommensabhängige Mechanismen zur Finanzierung der Wohnung bei:

Pflichtanteile und Nutzungsgebühr (= Miete)
Die Höhe der genossenschaftlichen Pflichtanteile und Nutzungsgebühren ist abhängig von der Wohnungsgröße und dem zugeordneten Finanzierungsmodell.

Jede Wohnung ist vertraglich dauerhaft an ein bestimmtes Finanzierungsmodell gebunden (EOF/MMG/KMB/FF). Dadurch ergeben sich für die Nutzer ggf. Anforderungen bezüglich bestimmter Wohnberechtigungsscheine und Einkommensgrenzen.

Detaillierte Informationen, Hinweise zu den Fördermodellen und Beispielrechnungen können Sie dem Informationsblatt zur Finanzierung entnehmen:

Mut
Pioniergeist
Verantwortung
Gemeinschaft
Innovation